Festung Hohensalzburg

Das Wahrzeichen der Stadt Salzburg

Die größte erhaltene Burg des Mittelalters, Wahrzeichen der Stadt Salzburg und fast 1.000.000 Besucher pro Jahr: Nur drei der vielen Gründe, den Weg auf die Festung Hohensalzburg auf sich zu nehmen, die Burg zu erforschen und den atemberaubenden Rundblick zu genießen.

Der Grundstein der Festung wurde bereits 1077 gelegt. Damals umschloss der Schutzring lediglich eine Kirche, einen Turm und ein Wohnhaus. Über die Jahrhunderte wurde aber stetig an der Burg gebaut und so entstand eine, die in ihrem Ausmaß fast den ganzen Festungsberg einnimmt.

Hinauf ins Mittelalter

Über Treppen und (unbefahrene) Straßen führt der Weg hinauf vom Kapitelplatz direkt am Dom. Der Weg gewährt Ihnen einen fantastischen Blick über die Altstadt und führt in ungefähr 15 Minuten hinauf bis in die Innenhöfe. Alternativ können Sie auch mit der Festungsbahn ganz gemütlich hinauffahren.

Highlights auf der Festung Hohensalzburg

Prunkräume, Wehranlagen, Museen, gutes Essen, … Auf der Festung Hohensalzburg kann man schon eine Weile bleiben. Für viele ist die Folterkammer der Höhepunkt eines Rundgangs. Andere genießen besonders den Ausblick in alle Richtungen: Zur einen Seite hin liegt Ihnen die Altstadt zu Füßen, auf der anderen öffnet sich das Salzburger Becken, das auf spektakuläre Art von den Salzburger und Bayrischen Bergen eingerahmt ist.

Das Hotel Goldene Ente liegt direkt in der historischen Altstadt und praktisch der Festung zu Füßen. Mit einer unverbindlichen Anfrage sind Sie in bester Position, um die Festung Hohensalzburg und viele andere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Wir freuen uns auf Sie.